klar

Hauptverhandlung wegen versuchten Mordes u. a.

Landgericht Lüneburg Pressemitteilung Nr. 13/18 Dr. Vollersen



Hauptverhandlung wegen versuchten Mordes u. a.

Lüneburg. Am 19. April 2018 um 09:30 Uhr beginnt in Saal 21 vor der 4. großen Strafkammer des Landgerichts Lüneburg als Schwurgericht das Verfahren gegen einen Angeklagten im Alter von heute 36 Jahren wegen fahrlässiger Tötung in Tatmehrheit mit versuchtem Mord in Tateinheit mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort.

Die Staatsanwaltschaft legt dem Angeklagten in der Anklageschrift zur Last, er habe aus Unachtsamkeit in den frühen Morgenstunden des 30.07.2017 mit einem Taxi in Dannenberg einen auf der Straße liegenden Mann überfahren, welcher sofort seinen unfallbedingen Verletzungen erlegen sei. Um seiner Verantwortung für den Unfall zu entgehen, habe sich der Angeklagte sodann von der Unfallstelle entfernt. Dabei habe er es jedoch für möglich gehalten, dass er einen Menschen verletzt habe und dass dieser ärztlicher Hilfe bedürfe.

Ein Fortsetzungstermin ist auf den 25. April 2018 um 13:30 Uhr in Saal 21 bestimmt. Für den ersten Verhandlungstag sind acht Zeugen geladen. Die Kammer hat zwei Sachverständige hinzugezogen.

Artikel-Informationen

17.04.2018

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln