Landgericht Lüneburg klar

Hauptverhandlung wegen Überfalls auf Sparkasse in Amelinghausen

Landgericht Lüneburg Nr. 01/16 Albers

Hauptverhandlung wegen Überfalls auf Sparkasse in Amelinghausen

Lüneburg. Am 08.01.2016 beginnt um 09.15 Uhr in Saal 21 vor der 2. großen Strafkammer die Hauptverhandlung gegen zwei Männer im Alter von 54 Jahren und 34 Jahren wegen erpresserischem Menschenraubes und anderer Delikte.

Die Staatsanwaltschaft wirft den Angeklagten vor, am 22.01.2013 in den Morgenstunden mit zwei weiteren männlichen Personen über ein Kellerfenster in die Räume der Sparkassenfiliale in Amelinghausen eingedrungen zu sein und dort vier der zur Arbeit eintreffenden Angestellten in ihre Gewalt gebracht zu haben, wobei sie einen nach einer funktionstüchtigen Schusswaffe aussehenden Gegenstand sichtbar auf den Tisch des Aufenthaltsraumes gelegt haben sollen. Dort sollen sie die ersten drei eintreffenden Angestellten gefesselt und ihnen die Münder mit Klebeband zugeklebt habe. Die vierte eintreffende Angestellte, die über den Code zum Tresor verfügte, soll den Angeklagten nach ihrem Eintreffen sodann aus Sorge um ihr eigenes Wohlergehen und das ihrer Kolleginnen den Tresor geöffnet haben, aus dem die Angeklagten Bargeld in Höhe von 434.415,00 EUR entnahmen und flüchteten, um das Bargeld untereinander aufzuteilen und für sich zu verwenden.

Weiterhin wirft die Staatsanwaltschaft den Angeklagten vor, in den Morgenstunden des 15.07.2013 mit mindestens einem weiteren Mittäter durch einen Kellerschacht in die Räume der Sparkassenfiliale in Bohmte/Hunteburg eingedrungen zu sein, um stehlenswerte Gegenstände zu entwenden, die Räume dann aber ohne Beute gegen 07.50 Uhr wieder verlassen zu haben.

Die Staatsanwaltschaft stützt den der Anklage zugrundeliegenden Tatverdacht unter anderem auf DNA-Spuren.

Der 54 Jahre alte Angeklagte wurde am 09.09.2013 aufgrund der angeordneten Untersuchungshaft festgenommen und befindet sich derzeit in anderer Sache in Haft. Der 34 Jahre alte Angeklagte wurde am 30.07.2015 festgenommen und befindet sich seit diesem Zeitpunkt in Untersuchungshaft.

Zur Hauptverhandlung sind drei Sachverständige und 13 Zeugen geladen.

Fortsetzungstermine sind bestimmt auf den 21.01.2016, 22.01.2016, 03.02.2016, 04.02.2016, 23.02.2016, 04.03.2016, 10.03.2016, 14.03.2016, 15.03.2016, 17.03.2016 und 30.03.2016 jeweils um 09.15 Uhr.

Artikel-Informationen

06.01.2016

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln