klar

Hauptverhandlung wegen besonders schweren Raubes u. a.

Landgericht Lüneburg Pressemitteilung Nr. 16/18 Dr. Vollersen


Lüneburg. Am 08. Mai 2018 um 09:30 Uhr beginnt in Saal 121 vor der 1. großen Jugendkammer des Landgerichts Lüneburg das Verfahren gegen drei Angeklagte im Alter von heute 15, 19 und 27 Jahren wegen besonders schweren Raubes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung und räuberischer Erpressung in Tateinheit mit Körperverletzung.

Die Staatsanwaltschaft geht in der Anklageschrift davon aus, dass einer der Angeklagten den 21-jährigen späteren Geschädigten am Abend des 15.12.2017 in Lüchow angelockt habe, um ihn aufgrund eines gemeinsamen Tatplans aller Angeklagten zusammen mit einem weiteren Mittäter zu überfallen. Einer der Angeklagten habe dem Geschädigten, welcher mit seinem Pkw vor Ort erschienen sei, mehrfach mittels eines Schlagrings ins Gesicht geschlagen, wodurch er u. a. zwei Zähne verloren habe. Nachdem der Geschädigte die Flucht ergriffen habe, hätten die Angeklagten aus dessen Fahrzeug Mobiltelefone, Geld, ein Multitool, eine Schreckschusswaffe sowie Cannabis entwendet.

Bei späterer Rückkehr des Geschädigten zu seinem Fahrzeug habe ihn einer der Angeklagten ebenfalls aufgrund eines gemeinsamen Tatplans zur Preisgabe seiner PIN aufgefordert, welche er nach einem weiteren Schlag offenbart habe. In der Folge habe einer der Angeklagten mit der bereits zuvor entwendeten Geldkarte einen Betrag in Höhe von 15 € abgehoben.

Fortsetzungstermine sind auf den 16. und 24. Mai sowie auf den 11. und 15. Juni 2018, jeweils 9:30 Uhr in Saal 121, bestimmt. Für den 1. Verhandlungstag ist ein Zeuge, für den 2. Verhandlungstag sind drei Zeugen geladen. Die Kammer hat überdies einen Sachverständigen hinzugezogen.

Artikel-Informationen

07.05.2018

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln